Steigert Geld Das Wohlbefinden? Zur Korrelationsst rke Von konomischem Status Und Subjektivem Wohlbefinden in Ausgew hlten Studien

Steigert Geld Das Wohlbefinden? Zur Korrelationsst rke Von konomischem Status Und Subjektivem Wohlbefinden in Ausgew hlten Studien

Description

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Psychologie - Klinische u. Gesundheitspsychologie, Psychopathologie, Note: keine, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Institut für Psychologie), Veranstaltung: Positive Psychologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Steigert Geld das Wohlbefinden? Wie ist der Zusammenhang zwischen ökonomischem Status und subjektivem Wohlbefinden? Diesen Fragen widmet sich die vorliegende Arbeit und versucht, sie anhand von zwei ausgewählten Studien zu beantworten.Während sich die Studie "Income and well-being: How big is the gap between the rich and the poor?" von Lucas und Schimmack (2009) mit den Differenzen in der Korrelationsstärke unter verschiedenen Einkommensgruppen beschäftigt, untersucht die Studie "The Relation of Economic Status to Subjective Well-Being in Developing Countries: A Meta-Analysis" von Howell und Howell (2008) die Korrelation von Einkommen und Wohlbefinden in Entwicklungsländern. Die Ergebnisse machen deutlich: ökonomischer Status korreliert stark mit subjektivem Wohlbefinden, wenn Geld als Wohlhaben und subjektives Wohlbefinden als Lebenszufriedenheit verstanden wird. Unter diesen Bedingungen ist die Korrelation zwischen ökonomischem Status in Entwicklungsländern und in einkommensschwachen Gruppen signifikant stark. Geld steigert also das Wohlbefinden, ja, jedoch gilt es, die Hintergründe und Konstrukte gut zu verstehen und zu definieren.


Download Steigert Geld Das Wohlbefinden? Zur Korrelationsst rke Von konomischem Status Un (9783656386285).pdf, available at lakesuperiorcards.com for free.

Available Format

Details

Author(s)
Dilek Pehlivan
Format
Paperback | 24 pages
Dimensions
148 x 210 x 2mm | 45g
Publication date
11 Mar 2013
Publisher
GRIN Publishing
Language
German
Edition Statement
1. Auflage.
ISBN10
3656386285
ISBN13
9783656386285